Leibniz-Sommerfest am 01.07.2016

Am 1. Juli 2006 wurde aus der Universität Hannover die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover. Mit dem Namenspatron Gottfried Wilhelm Leibniz wollte die Universität Hannover zu einem noch deutlicheren Profil gelangen. Der Zeitpunkt der Umbenennung fiel in das 175. Jubiläumsjahr der Universität.

Pünktlich zum 10. Jahrestag, am Freitag den 1. Juli 2016, lud die Leibniz Universität Hannover die Hochschulöffentlichkeit zum Leibniz-Sommerfest in den Welfengarten ein.

Die Akakraft war wieder mit einem Stand vertreten. Traditionell versorgten wir die Besucher mit Pommes, Cocktails und guter Musik. Unser Ausstellungsstück war dieses Jahr ein Land Rover 130 Ambulance. Leibniz „persönlich“ ließ es sich nicht nehmen, unseren Stand zu besuchen.

 

 

Update: Bericht vom SFS16 (Schrauben für StudentInnen)

An drei Abenden hatten 10 Teilnehmerinnen die Möglichkeit, sich unter
fachkundiger Anleitung
von ehrenamtlichen Tutorinnen und Tutoren in die Kraftfahrzeug-Technik
einzuarbeiten.

Die Kurs-Einheiten wurden entsprechend genutzt, um nach einer
generellen Einführung in die Fahrzeugtechnik auf konkrete Baugruppen
einzugehen. Am Schnittmodell wurde die Funktionsweise von Motor und
Kupplung verdeutlicht. Dank unserer Hebebühnen konnte den
Teilnehmerinnen Antriebstechnik und Funktion eines Kraftfahrzeugen "von
unten" an mehreren Fahrzeugen hautnah demonstriert werden.  

-> Detailierter Bericht...

Auszeichnung für die Akakraft

Das Gleichstellungsbüro der Leibniz Universität Hannover verleiht alle zwei Jahre den Ilse ter Meer Preis für besonders innovative Ideen und Konzepte zur Anwerbung von Frauen in den MINT-Fächern. In diesem Jahr wurde auch die Akakraft für das Projekt Schrauben für Student_Innen mit einem Preis ausgezeichnet. Der ganze Verein sagt VIELEN DANK!

Akakraft on Air

Am Montag, 24.11.2014 war die Akakraft zu Gast bei der NDR 1 Plattenkiste. Nach einer Führung durch das Funkhaus am Maschsee in Hannover und dem obligatorischen Gruppenfoto (10 Sekunden vor 12:00 Uhr) ging es dann entspannt für Vincent, Karsten und Oliver unter der Leitung von Moderator Michael Thürnau live an die Mikrofone.
Nach einer Vorstellung der Akakraft drehten sich die Gespräche um Elektromobilität und alternativen Konzepten bis hin zu möglichen Innovationen in der Automobilwelt, so dass auch für den ganz normalen Höhrer eine sehr interessante Sendung moderiert wurde. Durch die für die Plattenkiste ungewöhnlich langen Gespräche mussten sogar noch zwei Titel aus der im Vorfeld der Sendung zusammengestellten Wunschliste gestrichen werden. Foto: NORDDEUTSCHER RUNDFUNK, NDR 1 Niedersachsen